Die Erweiterungen - Euro SHIELD

Direkt zum Seiteninhalt

Die Erweiterungen

Die Erweiterungen
Euro SHIELD  Europäisches EMP-Abwehrnetzwerk
unter Verwendung von Truck SAFE Bus- u. LKW-Parkplätze 2.0


Euro SHIELD die Erweiterung
 
Anlehnend an die Erweiterungen unseres Konzeptes Truck-SAFE und den Einsatz von mobilen Zentraleinheiten zum Schutz von Großveranstaltungen und Demonstrationen sollen bei Euro-SHIELD ein Schutzschirm vernetzter stationärer EMP-Geräte aufgebaut und im Bedrohungsfall kurzfristig zugeschaltet werden können. Das und wie die Möglichkeiten einer Gegenelektronik über High Power Mikrowellen bereits möglich sind zeigen Projekte wie das amerikanische CHAMP und/oder das von der russischen UIMC entwickelte Chibiny. Wobei das russische Chibiny bereits am 12. April 2014 beim Vorfall mit dem  amerikanischen Zerstörer „Donald Cook“ im Schwarzen Meer eindrucksvoll demonstrieren konnte wie präzise und gezielt nur Teile elektronischer Steuerungen durch die funkelektronische Niederhaltung der Funkmessmittel des Gegners an Bord außer Kraft gesetzt werden können ohne selber von den Impulsen beeinträchtig zu werden.

Abbildung einer SU-24M Frontbomber

EMP-Technologie Made in Germany

Noch präziser und komfortabler wird diese EMP-Technologie bereits sehr erfolgreich in Deutschland produziert. Da diese z.B. das gezielte Kontrollieren von nicht-kooperativen Fahrzeugen ermöglichen und von den Abmessungen sowie dennoch hohen Leistungen einen stationären Einsatz in oder auf Windrädern ermöglichen wäre eine flächendeckende Vernetzung relativ zeitnah möglich.

Des Weiteren könnte kurzfristig, über die o.g. Zentraleneinheiten auch ein Schutzschirm bei Großveranstaltungen und Demonstrationen errichtet werden und somit nicht gewollt eindringende Fahrzeuge und Sprengsätze bzw. deren Zündvorrichtungen deaktiviert werden.

Mikrowellengestützte EMP-Systeme formen einen ausgerichteten elektromagnetischen Impuls, der aus einer großen Entfernung komplizierte radiotechnische Geräte wie Radare oder Raketenanweisungssysteme ausschalten kann. Russland verfügt schon jetzt über elektromagnetische Kanonen, die die Elektronik des Gegners zeitweise außer Betrieb setzen können. Das von uns vorgesehene deutsche System ist hier bereits etwas weiter entwickelt und vor allem präziser in der modularen Frequenzerfassung bzw. der modularen Frequenzüberschreibung. Dadurch lassen sich nicht nur Waffensysteme kontrollieren und/oder deaktivieren sondern auch nicht-kooperative Fahr- und Fluggeräte welche mit elektrischen und/oder elektronischen Standardsteuermodulen ausgestattet sind kontrolliert deaktivieren.

Dank ihrer Höhe und ihrem großzügigen Raumangebot eignen sich Windräder für eine Zusatzbestückung mit EMP-Geräten, welche zentral gesteuert werden können
Zurück zum Seiteninhalt